Wissenswertes zum Mountainbike

Zahlen, Daten, Fakten
Mann mit Mountainbike aus Fahrradleasing in den Bergen

Mountainbikes sind die klassischen Offroad-Bikes und somit eher Sportgeräte als Verkehrsmittel. Schotter- und Waldwege, lose und matschige Beläge, Trails und angelegte Bikeparks – das Mountainbike ist da zuhause, wo befestigte Straßen enden. Dank breiter Lenker, Stollenreifen und Federelementen trotzen sie widrigsten Bedingungen.

Wissenswertes zum Rennrad

Zahlen, Daten, Fakten
Mann mit Rennrad aus Fahrradleasing auf der Straße in den Bergen

Ein klassisches Rennrad ist ein schnelles, sehr leichtes Sportgerät für die Straße mit aerodynamischer Bauweise, schmalen Reifen und Felgen, sowie dem sogenannten Bügellenker, der verschiedene Griffpositionen erlaubt. Zur Grundausstattung gehören weder Schutzbleche noch Gepäckträger, dafür aber Trinkflaschenhalterungen am Rahmen. Mittlerweile gibt es auch city- und alltagstaugliche Rennräder mit etwas breiteren, profilierteren Reifen, die – unter Beibehaltung der typischen Sitzposition – mehr Komfort, Vielseitigkeit und Ausstattung bieten.

Egal ob Rennsport-Profi oder Hobbysportler, mit dem schnellsten nichtmotorisierten Zweirad lassen sich dank starkem Vortrieb und guter Aerodynamik auf der Straße oder der Rennbahn beachtliche Entfernungen überwinden. Ein Rennrad eignet sich perfekt als Trainingsgerät oder – je nach Modell – auch als schnelle Fahrrad-Alternative für den Alltag.

Cityrad Guide

Zahlen, Daten, Fakten
Pärchen mit Mountainbikes aus Fahrradleasing auf Radtour in der Natur

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Interactively brand sustainable leadership skills with 24/7 convergence. Interactively target 24/365 web services before front-end services. Quickly engage impactful solutions whereas bricks-and-clicks methods of empowerment.

Da der Preis abhängig von Bruttogehalt und Steuerklasse ist, wird er immer individuell berechnet. Der Leasingpreis (Laufzeit 36 Monate) ist immer bis zu 40% günstiger als ein Privatkauf.

Fahrradleasing im TVÖD

Dienstrad und Tarifvertrag: Was es beim Fahrradleasing im öffentlichen Dienst zu beachten gibt

Wissenswertes zum Trekkingrad

Zahlen, Daten, Fakten
Glückliches Paar mit Mountainbike Dienstfahrrad auf Fahrradtour
Vielseitig, zuverlässig, sportlich, aber dennoch bequem – diese Eigenschaften beschreiben ein Trekkingbike perfekt. Die Zweirad-Allrounder, im englischen auch All-Terrain Bike genannt, sind die Alleskönner unter den Fahrrädern: ausgestattet mit Mountainbike-Features, sportlicher als ein City-Rad und bequemer als ein Rennrad. Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben gehören Lichter und Reflektoren ebenso zu Standardvollausstattung wie Schutzbleche und ein bequemer Sattel. Trekkingräder sind häufig mit einem Gepäckträger und Befestigungspunkten für zusätzliche Gepäcktransportmöglichkeiten ausgestattet und besitzen trotz einer recht aufrechten Sitzposition eine gewisse Sportlichkeit.
Das Einsatzgebiet des vielseitigsten Fahrradtyps ist breit gefächert. Ob für den Weg zur Arbeit oder in den Biergarten, das hochwertige Alltags- und Freizeitrad ist verkehrssicher und City tauglich. Dank profilierter, mittelbreiter Reifen, in der Regel 28 Zoll, eignet es sich auch perfekt für längere Ausflüge und Fahrradtouren in leichtem Gelände (Schotter, Waldwege).
Der größte Vorteil ist die Kombination aus Vielseitigkeit und hohem Komfort. Pendeln, Touren, Bikepacking, unbefestigte Wege – das Trekkingbike ist ein universeller Alleskönner. Die natürliche, aufrechte Körperhaltung bietet eine gute Übersicht; der bequeme Sattel sorgt für Wohlbefinden.

Rahmen und Gabel: Meist aus Aluminium oder Stahl – für ein perfektes Verhältnis von hoher Stabilität und möglichst geringem Gewicht.

Bremsen: Felgen- oder Scheibenbremsen – wobei sich Scheibenbremsen inzwischen immer mehr verbreiten, da sie auch bei Dreck und Nässe für eine konstante Bremsleistung sorgen.

Schaltung: Sportliche Fahrer, die auch bergige Touren machen, sollten die leichtere Kettenschaltung mit hoher Übersetzungsbandbreite (bis zu 30 Gänge) wählen. Wer es ruhiger angehen lässt und keine regelmäßige Wartung möchte, ist mit der Nabenschaltung gut beraten. Vorteil: Die eingekapselte Schalttechnik lässt Schmutz und Wasser keine Chance. Nachteil: Weniger Gänge (ca. 7-14) und ein geringerer Wirkungsgrad.

Aufgrund der Bindung an die Tarifverträge war es für viele Arbeitgeber im öffentlichen Dienst bisher komplex, ihren Mitarbeitern das Fahrradleasing anzubieten. Hintergrund ist, dass Sachzahlungen, die ein Mitarbeiter vielleicht gar nicht gebrauchen kann, von vornherein ausgeschlossen werden sollen. Damit schützt der Tarifvertrag den Arbeitnehmer.

In punkto Dienstfahrrad geht diese Regelung aber an den Interessen der Arbeitnehmer vorbei: Viele Mitarbeiter im öffentlichen Dienst würden gerne einen kleinen Betrag ihres Gehaltes für das Fahrradleasing investieren und von den Steuervorteilen durch die Entgeltumwandlung profitieren. Der Tarifvertrag sieht diese Option auf ein kostengünstiges Dienstfahrrad aber nicht vor. Mittlerweile haben einige Arbeitgeberverbände ihren TVöD allerdings für das Dienstrad geöffnet – und es gibt Wege, trotz Tarifbindung ein Fahrradleasing-Programm einzuführen.

 

Fahrradleasing im öffentlichen Dienst – diese Möglichkeiten gibt es

Auch für Beamte, Soldaten der Bundeswehr, Angestellte im öffentlichen Dienst und Mitarbeiter tarifgebundener Arbeitgeber, deren Verträge die Umwandlung von Lohnbestandteilen für das Fahrradleasing noch nicht erlauben, gibt es einige Möglichkeiten ein Dienstfahrrad zu nutzen:

·       Gehaltsextra: Übernimmt der Arbeitgeber die kompletten Leasingraten, ist ein Dienstfahrrad (wie ein Dienstwagen) auch bei Tarifbindung jederzeit möglich.

·       Entgeltumwandlung übertariflicher Löhne (z.B. Bonuszahlungen, Weihnachtsgeld, Prämien oder Gesundheitsbudget): Nur der tariflich vereinbarte Lohn ist von der Entgeltumwandlung ausgeschlossen. Zusätzliche Lohnbestandteile dürfen für das Leasing eines Dienstrads umgewandelt werden.

·       Günstigerprüfung: Der Betriebsrat kann durch eine Günstigerprüfung belegen, dass ein Dienstfahrrad-Programm für den Mitarbeiter überwiegend Vorteile bringt. Neben dem finanziellen Vorteil fällt hier beispielsweise auch die höhere Mitarbeitergesundheit durch das Plus an Bewegung ins Gewicht.

·       Öffnungsklausel im Tarifvertrag: Einige Unternehmen haben mit den Gewerkschaften bereits Vereinbarungen getroffen, die das Fahrradleasing ermöglichen. Seit November 2019 dürfen z.B. die in der Gewerkschaft IG BCE organisierten Chemie-Arbeitgeber ein Dienstrad-Programm für ihre Mitarbeiter einführen.

 

Neuregelung für Angestellte der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA)

Die Gewerkschaften haben mittlerweile erkannt, dass es sinnvoll ist, die Tarifverträge für eine Entgeltumwandlung zu öffnen, um die Attraktivität der Arbeitgeber im öffentlichen Dient zu erhöhen. Vor allem im Gesundheitswesen ist das vor dem Hintergrund von Fachkräfte- und Pflegepersonalmangel ein wichtiger Punkt.

Seit Oktober 2020 haben nun weitere öffentliche Arbeitgeber den TVöD zugunsten des Fahrradleasings für Mitarbeiter geändert: Bei den Tarifverhandlungen einigten sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) mit der Gewerkschaft ver.di darauf, künftig eine Entgeltumwandlung für das Fahrradleasing im öffentlichen Dienst zu erlauben. Mit dem neuen Tarifvertrag können nun auch kommunal Angestellte mit TVöD unkompliziert ein Dienstfahrrad nutzen und von einer hohen Ersparnis gegenüber einem Privatkauf profitieren.

Diese Neuregelung gilt jedoch nur für Mitarbeiter, die beim Verband kommunaler Arbeitgeber angestellt sind. Die Tarifverträge von Mitarbeitern von Bund und Ländern wurden bisher noch nicht pauschal für die Entgeltumwandlung geöffnet. Eine Ausnahme gibt es z.B. in Baden-Württemberg: Hier dürfen bereits seit 2017 auch Landesbeamte und -beamtinnen sowie Richter und Richterinnen durch die Änderung des Landesbesoldungsgesetzes einen Teil ihres Entgelts für das Fahrradleasing umwandeln.

 

So funktioniert das Fahrradleasing mit Company Bike in tarifgebundenen Unternehmen

1.     Wir erstellen für jeden Arbeitgeber ein eigenes Company Bike Portal für die Auswahl und Bestellung der Fahrräder und E-Bikes, das wir mit dem Logo und im Corporate Design des jeweiligen Kunden gestalten. Über dieses unternehmensspezifische Portal können die Angestellten im öffentlichen Dienst ihr Dienstrad aussuchen und ganz bequem über das Handy, den Computer oder das Tablet online bestellen.

2.    Die Personalabteilung des Unternehmens gibt die Bestellung des Mitarbeiters frei. Die Abwicklung erfolgt unkompliziert und digital.

3.    Die Auslieferung des bestellten Dienstrads erfolgt persönlich und kostenlos direkt zum Arbeitgeber. Garantiert passend: Vor Ort stellen unsere Zweiradmechaniker das Dienstrad individuell auf den Nutzer ein.

 

Vorteile des Fahrradleasings mit Company Bike für den öffentlichen Dienst

Ebenso wie Unternehmen ohne Tarifbindung profitieren Arbeitgeber mit TVöD beim Fahrradleasing über Company Bike von einer einfachen, digitalen Abwicklung bei der Einführung des Dienstrad-Programm, sodass für die Personalabteilungen kaum Aufwand entsteht.

Wir betreuen bereits einige Arbeitgeber im öffentlichen Dienst wie z.B. Klinik-Gruppen und Senioreneinrichtungen. Das funktioniert perfekt, weil wir unser innovatives Konzept speziell auf die Betreuung von Konzernen und Unternehmensgruppen ab 500 Mitarbeitern ausgerichtet haben. Aufgrund unserer Strukturen und der individuellen Betreuung durch einen zentralen Ansprechpartner können wir auch große Institutionen und Einrichtungen mit mehreren Standorten – z.B. Krankenhäuser oder Bildungsstätten – professionell und einheitlich betreuen.

Durch unser Fahrradleasing-Programm können Unternehmen ihren Mitarbeitern einen interessanten Benefit bieten, ohne dass für das Unternehmen Kosten entstehen. Dabei fördern Sie als Arbeitgeber nicht nur die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz, sondern stärken das Image Ihres Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber. Das ist gerade in Zeiten von Ärzte- und Pflegepersonalmangel wichtig, um hochqualifiziertes Personal zu finden.

Weitere Infos zu den Vorteilen eines Dienstrad-Programms für Unternehmen finden Sie hier.

 

Vorteile für Angestellte mit TVöD beim Fahrradleasing über Company Bike

Mitarbeiter profitieren bei Company Bike von einem Rundum-Service, der jetzt auch den Angestellten von Kommunen zur Verfügung steht. Neben unserer Bike-Beratung und der persönlichen Auslieferung an den Arbeitsplatz bieten wir einen mobilen Reparaturservice an.

Zudem erhalten Mitarbeiter bei Company Bike die günstigsten Konditionen am Markt, können an unseren regelmäßigen Gewinnspielen und Rabattaktionen teilnehmen und sich im Company Bike Portal ihres jeweiligen Arbeitgebers über alle Fragen rund um das Thema Firmenfahrrad informieren. Hier finden Sie unsere Vorteile für Mitarbeiter auf einen Blick.

Bei der Fahrradversicherung bieten wir Ihnen einen weiteren Vorteil: Unser Rundum-Schutz enthält keine Nachtklausel. Das ist gerade für Angestellte im Gesundheitswesen wichtig, die häufig im Schichtdienst arbeiten.

Nach der 36-monatiger Vertragslaufzeit ermöglichen wir unseren Kunden, das Fahrrad zu einem der günstigsten Restwerte am Markt zu übernehmen.

 

Hat das Fahrradleasing Nachteile für die Mitarbeiter tarifgebundener Unternehmen?

Durch die Entgeltumwandlung werden die Leasingraten für das Dienstrad vom Bruttogehalt abgezogen. Dadurch reduzieren sich neben den Steuern auch die Beiträge für die Sozialkassen. So kann der Mitarbeiter im Vergleich zum privaten Fahrradkauf viel Geld sparen. Die niedrigeren Sozialabgaben haben jedoch eine – sehr geringfügige – Auswirkung auf die Rente. Entgegen der Befürchtungen der Gewerkschaften liegt die monatliche Reduktion aber nur im Cent-Bereich und ist – bezogen auf die durchschnittliche Rentenbezugsdauer – deutlich geringer als die Ersparnis durch das Fahrradleasing.

Studien belegen eine bessere Fitness und Gesundheit sowie eine höhere Lebenserwartung von Mitarbeitern, die regelmäßig mit dem Fahrrad oder E-Bike unterwegs sind. Auch die Sozialkassen haben durch das Fahrradleasing deshalb keinen Nachteil: Die reduzierten Einnahmen werden durch die höhere Mitarbeitergesundheit kompensiert.

Zusätzlich ist der direkte, erlebte Benefit durch ein modernes, hochwertiges Dienstrad, das auch privat genutzt werden kann, für viele Mitarbeiter ein echter Mehrwert.

Übernimmt der Arbeitgeber die kompletten Leasingraten für seine Mitarbeiter (Gehaltsextra) findet nach wie vor keine Entgeltumwandlung statt. Daher reduzieren sich auch die Beiträge für die Sozialkassen nicht und das Fahrradleasing hat keinen Einfluss auf die spätere Rente.

 

Kosten fürs Fahrradleasing

Im Company Bike Portal sind Fahrräder ab einer UVP von 499 € erhältlich.

Im Portal des jeweiligen Arbeitgebers steht den Mitarbeitern ein Leasingrechner zu Verfügung, mit dessen Hilfe sie die genaue Ersparnis durch die Entgeltumwandlung berechnen können. Mögliche Zuschüsse vom Arbeitgeber sind dort bereits hinterlegt, sodass dem Mitarbeiter die anfallenden Kosten für das ausgewählte Fahrrad direkt angezeigt werden.

Beispielrechnung: Bei einem Durchschnittsmitarbeiter mit einem Bruttogehalt von 3.000 € und einem UVP des gewünschten Fahrrads von 2.499 € beträgt die Leasingrate ca. 64 €. Die Nettobelastung für den Mitarbeiter liegt nach der Gehaltsumwandlung bei ca. 35 € monatlich. Damit spart der Mitarbeiter, bei einer Übernahme des Fahrrads nach der Vertragslaufzeit von 36 Monaten, im Vergleich zum Privatkauf rund 45%