(E-)Bike-Leasing statt reiner Autokaufprämie: #MobilPrämieFürAlle

Anlässlich des „Autogipfels“ am 5. Mai 2020 fordern die Verbände der Fahrradwirtschaft eine #MobilPrämieFürAlle statt einer von Seiten der Autoindustrie geforderten Autokaufprämie. Company Bike unterstützt als Gründungsmitglied des BVZF die Forderung nach staatlichen Förderprogrammen mit ökologischer Lenkungswirkung statt einer reinen Autoprämie!

Am 5. Mai empfängt die Bundesregierung die Automobilindustrie zu einem Autogipfel, bei dem über eine von der Industrie geforderten Autokaufprämie zur Kompensation der coronabedingten Ausfälle verhandelt werden soll. Gegen diese Pläne hat sich jetzt ein breites Verbände- und Unternehmensbündnis formiert, das eine Mobilitätsprämie für alle in gleicher Höhe fordert, mit der man beispielsweise auch ein Dienstfahrrad leasen oder eine Jahreskarte für Bus und Bahn kaufen kann. Jeder sollte frei entscheiden können: Gerade in den Städten wollen viele Mensch gar keinen Neuwagen mehr kaufen, sondern nutzen bereits einen zukunftsfähigen Mobilitätsmix.

Die staatliche Corona-Hilfe muss mit dem Wandel der Mobilität gehen – und nicht nur die Autoindustrie fördern. Wenn jetzt Milliarden in die Konjunktur gesteckt werden, müssen auch die Ziele Klimaschutz, lebenswerte Städte und gesunde, sichere Mobilität berücksichtigt werden.

Der Aufruf wird von zahlreichen Verbänden und Unternehmen unterstützt. Neben dem Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) unterstützen unter anderem der Autoclub ACE, die Allianz pro Schiene, der Fahrradclub ADFC, die Bewegung Changing Cities, der Deutsche Naturschutzring DNR, der Fahrgastverband Pro Bahn, der ökologische Verkehrsclub VCD, der Verbund Service und Fahrrad VSF, der Verbraucherzentrale Bundesverband vzbv und der Zweirad-Industrie-Verband ZIV die Forderung.

Mehr Informationen unter www.bvzf.org.